Foto: Barbara Esser
Foto: Barbara Esser

Geboren 1969 habe ich die ersten Bilder mit einer Fotokamera von meiner Grossmutter gemacht, bei der man das Objektiv noch mit einem Balg "rausklappen" musste. Das Einlegen der Rollfilme 6x6 war nicht ganz einfach und die Filme haben mein Taschengeld arg belastet. All dies hat mich aber nicht vom Fotografieren abgehalten und als 15-jährige konnte ich mir dann von einem grossen Geschenk"batzen" eine Pentax-Spiegelreflexkamera kaufen. Damit habe ich in der Folge über viele Jahre fotografiert, wobei mein grösstes Interesse immer den Alpenpflanzen galt. Als mit den ersten kompakten digitalen Kameras alle zu knipsen begannen, hatte die Fotografie vorübergehend ihren Reiz für mich verloren.

 

Erst 2009 habe ich über eine Leica V-LUX 1 Bridge-Kamera den Einstieg in die digitale Fotografie gefunden. Die Begeisterung und das Interesse, sich mit der Natur- und Landschaftsfotografie wieder intensiv und mit neuen technischen Möglichkeiten auseinander zu setzen, wurden dann schnell so gross, dass ich 2011 eine Canon Vollformat-Kamera gekauft habe. Mit verschiedenen Objektiven mit Brennweiten zwischen 16 und 400 mm und zusätzlich ausgerüstet mit Stativ und Verlaufs- und Graufiltern erkunde ich nun die Möglichkeiten, meine Erlebnisse und Empfindungen in der Natur mit Bildern auszudrücken.